Mikrostrukturierung von Werkzeugoberflächen zur Leistungssteigerung von Fein-/Stanzwerkzeugen

Die Erhöhung der Werkzeugstandzeiten durch Verminderung von Verschleiß an den Werkzeugen führt zu deutlichen Prozesskosteneinsparungen sowie zu Prozesssicherheit bei der Herstellung. Nur eine gezielte Mikrostrukturierung sowie eine definierte Schneidkantenpräparation, gepaart mit einer den Anforderungen angepassten Beschichtung und Nachbehandlung der Werkzeuge sorgen für eine wirtschaftlichere und produktivere Leistungsausprägung. Um das gewünschte Ziel der Leistungssteigerung zu erreichen, müssen die Ausgangsparameter ermittelt werden. Hierbei liegt der Fokus auf der Oberflächenbeschaffenheit.

Die Bedeutung der Werkzeugoberfläche ist eine wesentliche, da die zu erzielende Leistungssteigerung von einer stabilen und tragfähigen Struktur abhängt. Durch gezielte Maßnahmen werden die Werkzeuge zunächst entgratet und die Oberflächenstruktur homogenesiert. Hierbei spielt die Schneidkantenbeschaffenheit eine ausschlaggebende Rolle, da dort die größten Kräfte wirken. Eine definierte Kantenverrundung und Stabilisierung führt zu optimalen Haftungsbedingungen einer nachfolgenden Hartstoffbeschichtung, die als Resultat die Verschleißreduktion bewirkt. Ein Hochleistungs-Finishing glättet die Beschichtungsstruktur, sodass Reibkräfte gemindert werden.

Alle Maßnahmen (Entgraten, Optimierung der Oberflächengüte, definierte Schneidkantenpräparation, angepasste Hartstoffbeschichtung, sowie Hochleistungs-Finishing) sind maßgeblich voneinander abhängig und erfordern neben dem Know-how eine automatisierte Technik, die reproduzierbare und qualitätssichere Ergebnisse, auch in großen Stückzahlen abliefert. Die µTOS GmbH bietet hier Möglichkeiten und Lösungen basierend auf 30 Jahre Erfahrung in der Oberflächentechnik, um Sie bei der Leistungssteigerung Ihrer Werkzeuge zu unterstützen.